Review 2015

Nachhaltige Gestalterinnen Österreichs 2016

Nachhaltige Gestalterinnen Österreichs 2016

Innovation, Digitalisierung, Miteinander: die Geschäftsmodelle der Zukunft

Regionale Wertschöpfung erzeugen, Arbeitsplätze schaffen, mehr Miteinander oder Ressourcen sparen, kurz gesagt, gesellschaftliche Probleme mit innovativen Ansätzen lösen – das wollen die Nachhaltigen GestalterInnen 2016. Und sie beweisen auch, dass es geht. Lernen Sie sie und ihre Geschäftsmodelle kennen.

Diskutieren Sie mit ihnen an folgenden Thementischen:

Innovative Energie
Markus Kreisel, Kreisel Electric, Gudrun Senk, Wien Energie

Arbeitswelt morgen
Wolfgang Mader, Otelo eGen, Peter Deutsch, BONUS und Concisa Gruppe

Engagement mit Impact
Heinz Behacker, VBV, Peter Giffinger, St. Gobain Rigips

Nachhaltige Lieferkette
Alois Wichtl, bellaflora, Rainer Neuwirth, MyProduct

Soziale Vernetzung
Stefan Theißbacher, FragNebenan, Christine Hopfer, bikecitizens, Sandra Peham, einfach essbar

Flüchtlinge integrieren
Dominik Beron, refugeeswork.at, Katharina Moser, Wallpaper, Elisabeth Koppensteiner, Gartenleben

Bildung einmal anders
Roman Mesicek, Annemarie Harant, Tonspur N, Perrine Schober, Shades Tour

City Farmer
Manuel Bornbaum, Hut & Stiel, David Witzeneder, Wurmkiste

Gutes aus der Region
Josef Floh, der Floh, Anna Geiger, echt im Biss

Es wird angestrebt, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events auszurichten. Im Sinne unserer Umwelt empfehlen wir Ihnen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Die Labstelle befindet sich direkt im ersten Bezirk, drei Gehminuten vom Stephansplatz entfernt. Dadurch ist das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln rundherum sehr umfangreich.

Öffentliche Verkehrsmittel und Stationen in der Nähe:
 U1 – Stationen Stephansplatz, Schwedenplatz
 U3 – Stationen Stephansplatz, Stubentor
 U4 – Station Schwedenplatz
 CityBus 1A, 2A, 3A – Station Stephansplatz
 sowie sämtliche Ring-Straßenbahnen (am besten an den oben genannten Stationen aussteigen).

Nachhaltiges Investment

Nachhaltiges Investment

Ein Ansatz für Gutmenschen oder mehr?

Rund um Nachhaltige Investments ranken sich eine Menge Mythen: Sie brächten weniger Rendite, seien in Wirklichkeit gegen die Interessen der Aktionäre gerichtet und außerdem sei vieles nur Schwindel. Alles in allem also eine Art Gutmenschen-Hobby.
Demgegenüber steht ein enorm wachsender Markt für nachhaltiges Investment, der 2015 in Österreich um 14 Prozent zugelegt hat. Neue Schlagworte wie Impact Investment und Divestment beherrschen die Diskussion.
Was ist dran an den Mythen? Welche Trends dürfen nicht verpasst werden? Wie schaffen es die Profis von Pensions- und Vorsorgekassen, von Banken und Versicherungen ihre Schiffe in Zeiten von Niedrigzinspolitik, Brexit und SDGs (Sustainable Development Goals) erfolgreich zu steuern? Was können wir von ihnen lernen?

Dies und mehr diskutieren Roswitha Reisinger, MBA Geschäftsführerin LEBENSART/BUSINESSART und Mag. Reinhard Friesenbichler, Geschäftsführer rfu, mit:

André Haagmann, Geschäftsführer Union Investment
Johanna Köb, MMA, Responsible Investment Analyst Zurich Insurance Group
Prok. Mag. Uli Krämer, Chief Investment Officer KEPLER-FONDS KAG
Mag. Friedrich Strasser, Vorstand Bank Gutmann

NGO's und CSR? Es ist soweit!

NGO's und CSR? Es ist soweit!

Anlässlich des Weltumwelttags 2016 laden wir zum Dialog.

In den vergangenen zwei Jahren entstand ein gemeinsames Positionspapier von österreichischen NGOs zum Thema Unternehmensverantwortung. Mit diesem überzeugenden Statement soll der Nationale Aktionsplan „NAP CSR“ in Österreich vorangetrieben werden.
Wir unterstützen den notwendigen Dialog und laden an einen Tisch: Die größten Umwelt- und Tierschutz-NGOs Österreichs sowie VertreterInnen aus Politik und Wirtschaft. Wie stehen die beteiligten NGOs zu Compliance, CSR, Unternehmensverantwortung und Gemeinwohl? Wo liegen die größten Herausforderungen in der Praxis? Wie definieren sich kraftvolle Visionen? Wo verstecken sich Stolpersteine in der Politik? Was scheint unrealistisch?

Ihre Meinung ist gefragt: Geben Sie Feedback zum Positionspapier und nehmen Sie Stellung zu den  an Sie formulierten Erwartungen.
Gewünscht ist Ihr Feedback als UnternehmerIn, als politische/r Vertreter/in, als CSR-Verantwortliche/r.

• Beschaffung, Wertschöpfungskette, Produktverantwortung
• Tierschutz
• Biodiversität
• Klimaschutz, Klima & Energie
• Unternehmensführung, Unternehmenskultur, Verankerung von Nachhaltigkeit Im Unternehmen

Unsere Thementische werden begleitet von:

• Global 2000, Kewin Comploi
• Greenpeace, Nunu Kaller
• VIER PFOTEN, Angelika Germany
• WWF, Thomas Kaissl
• ÖKOBÜRO, Anne Erwand

Let's party CSR-Circle

Let's party CSR-Circle

5 Jahre sind ein guter Grund zu feiern

Fünf Jahre CSR-Circle sind ein guter Grund zu feiern. (Oho! Das wollen wir ausführlich mit Ihnen gemeinsam.) Vorab wollen wir aber auch nachdenken. (Tja! Davor werden Sie nicht verschont!)

Zum Beispiel über Erfolg und Misserfolg:
∙ Waren wir erfolgreich in den vergangenen Jahren?
∙ Was genau ist Erfolg?
∙ Wer definiert eigentlich die Kriterien?
∙ Was steckt Gutes im Misserfolg?

Wir haben drei Gäste eingeladen, die wissen was Erfolg ist. Wir werden sie auch nach ihrem Scheitern fragen. Was das alles mit CSR zu tun hat? Kommen und hören Sie selbst.

DREI MENSCHEN, DREI WEGE

  • Haya Molcho, Geschäftsführerin NENI Gastronomie GmbH
  • Mag. Michael Pichler, Leiter Konzernpersonalwesen der bauMax AG
  • Ali Mahlodji, Geschäftsführer whatchado GmbH

ZU EINER RICHTIGEN GEBURTSTAGSFEIERGEHÖRT AUCH GRANDIOSE MUSIK.

Gleich zweimal werden wir Sie daher verwöhnen: Zuerst rockt GuGabriel, die mit Ihrem Song „Salvation“ die österreichischen Charts gestürmt hat.
Anschließend verwandeln die DJs von Face II Face die „Labstelle“ mit Hits aus den 70ern, 80ern und 90ern in eine Dancehall. Viva! Tanzen Sie mit uns!

CSR braucht gute Energie. Immer wieder. Wild, laut oder leise.

Last but not least ein mutiger Aufruf zum ersten und einzigen CSR-Circle-Dresscode: Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zu unserem Fest etwas Blaues, Grünes und/oder Türkises tragen.
Krawatte, Kleid, (Steck-)tuch oder was auch immer Sie in „unseren“ Farben in Ihrem Kasten finden.

Integration von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt

Integration von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt

"Geht nicht!" - gibt's nicht. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Nach einer kurzen Keynote von Mag.a Petra Draxl / GF AMS Wien und Dr. Thomas Cent / Vienna Institut of Demographie kommen Sie und ausgewählte Gäste aus Syrien und Afghanistan mit den Hosts und Experts des Abends ins Gespräch.
Finden wir gemeinsam Lösungen für eine Integration, die gut gelingt.

Unter der Moderation von Reinhard Herok (GF only with passion), Mag.a Sandra Majewski (GF RoidingerMajewski) und Mag.a Cornelia Dankl werden unsere Thementische begleitet von:

• AMS Wien, Mag.a Petra Draxl / Landesgeschäftsführerin
• Rotes Kreuz, Mag. Gerry Foitik / Bundesrettungskommandant
• REWE International AG, Mag. Johannes Zimmerl / Direktor Konzernpersonalwesen
• T-Mobile, Alexandra Pattermann / Lehrlingsbeauftragte
• Lobby 16, Veronika Krainz, Geschäftsführerin
• whatchado, Kambis Kohansal Vajargah / Co-Founder, CMO & Biz Guy
• magdas HOTEL, Mag.a Gabriela Sonnleitner, Geschäftsführerin
• Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP), Ursula Frey, Flüchtlingskoordinatorin
• Esayas Berhanu-Endeshaw (vom Autowäscher zum Bankier)
* refugeeswork.at, Mag. Dominik Beron / Gründer

Wir freuen uns, darauf hinzuweisen, dass wir Sie an diesem Abend in Kooperation mit respact zum spannenden Netzwerken laden!

Fördernde Mitglieder
Bonus Concisa
GoodforBrands
Lebensart
Gruppe Hollenstein
Denkstatt
Labstelle